Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Festlicher Jahresauftakt in Dessau: Kornhaus, Konzert und Junkers

11. 01. 2025

Abfahrt
8.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
8.15 Uhr ab Busparkplatz Bassinplatz
8.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Vorstand und Mitarbeiter:innen der URANIA Potsdam
Teilnehmerpreis: 125,00 €, Mitglieder: 109,00 €
Leistungen: Programm, Mittagessen, Eintritte, Privatkonzert
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Ankunft: ca. 20.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Dessau ist heute in erster Linie durch das Bauhaus überregional bekannt. Jedoch prägte der Flugzeugbau und die damit später einhergehende Rüstungsproduktion im Nationalsozialismus die Stadt wesentlich. Hier entstand der größte Theaterbau Deutschlands in jener Zeit, der viele Synagogen zum Opfer fielen. Mit dem vor wenigen Monaten eingeweihten Neubau verbindet sich nun der Name Kurt Weill. Der Vater des Komponisten war einst Kantor der Jüdischen Gemeinde.
Die opulente Villa Krötenhof wurde in der Gründerzeit von dem Tuchfabrikanten Albert Meinert errichtet und wechselte in der Folgezeit viele Besitzer. Heute ist es ein an der Mulde gelegener Veranstaltungsort, an dem wir ein eigens organisiertes Konzert hören.


Programmpunkte:
• Technikmuseum „Hugo Junkers“ Dessau (Besichtigung mit Führung)
• Anhaltisches Theater (Führung)
• Kornhaus (Mittagessen)
• Neue Synagoge (wegen Schabbat nur Außenbesichtigung)
• Villa Krötenhof (Besuch mit Privatkonzert)
 

 
Neue Synangoge Dessau, Foto: epd bild/ Jens Schlueter
Neue Synangoge Dessau, Foto: epd bild/ Jens Schlueter