Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Im Garten vorgelesen 2020

Im Garten vorgelesen

 

Corona-Info:
 
Bitte beachten Sie geänderte Termine oder Orte! Diese finden Sie nicht im gedruckten Programm, sondern nur auf der Website (unten).

 

Reservierung unter 0331 / 29 17 41 oder
Um auch weiterhin unnötige Kontakte zu vermeiden, geben wir in diesem Jahr keine Karten aus. Bitte überweisen Sie nach erfolgreicher Reservierung den anfallenden Betrag. Vielen Dank!

 

 

Es gelten auch in den Gärten die aktuellen Corona-bedingten Abstands- und Hygienevorschriften:

 

  • mindestens 1,5 Meter Abstand halten
  • Eintritt in die Gärten nur mit Mund-Nasen-Schutz (Maske)
  • keine Gruppenbildungen
  • Anzahl der Besucher begrenzt nach den Regelungen des Bundeslandes
  • Halten Sie sich an die Anweisungen der MitarbeiterInnen! 

 

Passenden, schicken Mund-Nase-Schutz dafür gibt es übrigens hier! ;) (Klicken!)

 


 
 

 

Schon seit vielen Jahren lädt die URANIA Potsdam jeden Sommer in außergewöhnliche Orte und private Villen-Gärten zu einem ganz besonderen Kulturgenuss ein. Von Mai bis August öffnen Garten-Besitzer in und um Potsdam ihre Pforten für das Publikum. Die Gäste sind eingeladen, schon vor der Veranstaltung im Garten zu wandeln. Schauspieler oder Autoren lesen mit musikalischer Umrahmung aus Klassikern, Neuerscheinungen oder vergessenen Meisterwerken. Ein kleines feines Catering rundet das Angebot ab.

 

 

 

Das Programm 2020 ist da!!!

 

IGV 2020

 

Sie sind kein Mitglied der URANIA Potsdam, wollen das Programm aber auf keinen Fall verpassen? Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an!

 

 


 

Samstag, 23. Mai, 15.00 Uhr   VERSCHOBEN auf So, 28. Juni, 16.00 Uhr (ausverkauft)
Villengarten von Ildiko Grille
Eisenbahnstraße 51, 14542 Werder/Havel
Buslinien (Werder) 630, 633 + 641 , Haltestelle Marienweg oder 20 Gehminuten vom Bahnhof Werder

 

„Ich habe auch gelebt – Briefe einer Freundschaft“
Briefwechsel zwischen Astrid Lindgren und Louise Hartung

Gelesen von Nana Spier  
Musik: Bettina Mros, Violine

 

Astrid Lindgren stand 1953 am Beginn einer beispiellosen Weltkarriere. Bei einem Berlinbesuch lernte sie Louise Hartung kennen. Aus der Begegnung entstand eine ganz besondere Freundschaft. Über elf Jahre hinweg teilten die beiden außergewöhnlichen Frauen Freude und Trauer und standen einander in über 600 Briefen bei, die sich wie ein Roman lesen. In den Briefen entsteht ein sehr persönliches Bild in einer Zeit des Wiederaufbaus und gesellschaftlichen Umbruchs. Berührend, klug, traurig und lustig zugleich: das Porträt einer Freundschaft, die alle Grenzen überwindet.

 

Regenvariante: Der Gemeindesaal der Ev. Heilig-Geist-Kirchengemeinde steht aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zur Verfügung.

 

 

Samstag, 6. Juni, 16.00 Uhr     VERSCHOBEN auf So, 14. Juni, 15.00 Uhr / 18.00 Uhr (beide Lesungen sind ausverkauft)
Hof mit Rosengarten von Barbara Welk-Nies
Kaiser-Friedrich-Straße 20, 14469 Potsdam-Eiche
Buslinie 606, Haltestelle Baumschulenweg


„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“  
Leben und Werk von Erich Kästner

Gelesen von Maria Hartmann und Jens Wawrczeck
Musik: Natalie Böttcher, Akkordeon


Viele Schulen und Bibliotheken tragen seinen Namen, auch für Briefmarken und Intercity-Züge muss der Name Erich Kästner herhalten. Diese enorme Popularität scheint Fluch und Segen zugleich. Natürlich ist es ein Segen, um einen deutschen Schriftsteller zu wissen, der bis heute von Jung und Alt mit gleicher Begeisterung gelesen wird. Andererseits lauert der Fluch der Vereinnahmung von Kästners Werken als „Kulturgut“ allerorten. Der Zitatenschatz – flott bei jeder Gelegenheit auf der Zunge – verstellt uns oft den Blick, das genaue Hinhören. Erich Kästner war Pazifist und Antimilitarist, er war Humorist und Moralist im besten Sinne.
 

Regenvariante: Die Kirche in Eiche steht aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zur Verfügung.

 

 

Samstag, 20. Juni, 16.00 Uhr (16.00 Uhr ausverkauft, es sind noch Karten für 19.00 Uhr zu haben)
Fischerhof Potsdam von Mario Weber
Große Fischerstraße 12, 14467 Potsdam
Tramlinien 93, 94 + 99, Haltestelle Burgstraße/Klinikum

 

NEUER ORT
Garten am Heiligen See von Monika Schulz-Fieguth und Dr. Manfred Schulz
Seestraße 29, 14467 Potsdam

Tramlinie 93, Haltestelle Ludwig-Richter-Straße

 

Helen E. Waite „Öffne mir das Tor zur Welt –
Das Leben der taubblinden Helen Keller und ihrer Lehrerin Anne Sullivan“

Gelesen von Kerstin Reimann
Musik: Dirk Wilhelm, diverse Instrumente


Helen Keller (1880–1968) wurde mit neunzehn Monaten taub und blind; eine Heilung war aussichtslos. Erst als sich fünf Jahre später die junge Anne Sullivan (1866–1936) der kleinen Helen annahm, lernte das Mädchen allmählich, Begriffe zu entwickeln, zu denken und sich ihrer Umwelt mitzuteilen. Eine erstaunliche Entwicklung begann: Mit Hilfe ihrer selbstlosen Betreuerin Sullivan absolvierte Helen die Schule, beendete erfolgreich ein Universitätsstudium und wurde eine weithin bekannte Schriftstellerin und Rednerin.


Regenvariante: Eine Regenvariante steht aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zur Verfügung.

 


 

Samstag, 4. Juli, 16.00 Uhr (16.00 Uhr ausverkauft, es sind noch Karten für 19.00 Uhr zu haben)
Rosengarten am Heiligen See von Jochim Sedemund  
Mangerstraße 38, 14467 Potsdam
Tramlinie 93, Haltestelle Schiffbauergasse/Berliner Straße

 
„Die Tauben und Beethoven“  
Texte und Geschichten von Heinz Erhardt

Gelesen von Hans-Jochen Röhrig
Musik: Rita Herzog, E-Piano


Es ist Heinz Erhardts (1909–1979) Beitrag zum 250. Geburtstag des großen Komponisten: humorige Gedichte und Geschichten über berühmte Dichter, Politiker, Professoren, Ritter, Brummer, Schnecken und deren witzelnde Hinterlassenschaften. Dazu ein wenig Musik vom Meister der großen Sinfonien selbst, mehr aber noch von dem, was er musikalisch angeregt hat oder angeregt haben könnte.


Regenvariante: Eine Regenvariante steht aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zur Verfügung.

 


 

Sonntag, 19. Juli, 16.00 Uhr (16.00 Uhr ausverkauft, es sind noch Karten für 19.00 Uhr zu haben)
Garten am Tiefen See von Wilma Völker
Berliner Straße 44, 14467 Potsdam
Tramlinie 93, Haltstelle Mangerstraße

 

„Elizabeth und ihr Garten“  
von Elizabeth von Arnim

Gelesen von Gabriele Blum
Musik: Sebastian Hillmann, Saxophon


Ein preußischer Ehemann, nur der Grimmige genannt, eine beste Freundin, deren wochenlanger Aufenthalt die Freundesbande strapaziert, und eine naseweise Besucherin aus dem zivilisierten England. Sie alle bevölkern Elizabeths Garten, ihren liebsten Ort, ihre Oase der Ruhe.
Meisterhaft erzählt Elizabeth von Arnim davon, wie sie den verwilderten Garten ihres preußischen Landguts in ein Paradies verwandelt und wie sie dem wundersamen Zauber, den der Geruch feuchter Erde und die blühende Stille um sie herum verbreiten, immer wieder erliegt.

 

Regenvariante: Eine Regenvariante steht aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zur Verfügung.

 


 

Samstag, 1. August, 16.00 Uhr (16.00 Uhr ausverkauft, es sind noch Karten für 19.00 Uhr zu haben)
Obst- und Blumengarten von Anne und Lutz Andres
Russische Kolonie 12, 14469 Potsdam
Tramlinien 92 + 96, Haltestelle Puschkinallee


„Baron Münchhausens wahre Erlebnisse“
Gelesen von Rene Schwittay
Musik: Matthias Simm, Klarinette


Hand aufs Herz: Sie kennen ihn wirklich nicht, den vor 300 Jahren in Bodenwerder geborenen „Lügenbaron“ Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen? Dessen Schicksal es ist, dass die wildesten und gefährlichsten Bestien ihn gerade dann angreifen, wenn er außerstande ist, sich zu wehren? – Aber tatsächlich nicht gewusst haben Sie möglicherweise, dass es Gottfried August Bürger (1747–1794) war, dem wir die zu einem Volksbuch gewordenen, erstmals 1786 veröffentlichten Geschichten verdanken, dessen Held sprichwörtlich wurde.


Regenvariante: Eine Regenvariante steht aufgrund der aktuellen Situation leider nicht zur Verfügung.

 


 

Samstag, 15. August, 16.00 Uhr (16.00 Uhr ausverkauft, es sind noch Karten für 19.00 Uhr zu haben)
Hausgarten von Kerstin und Christian Martin
Hugstraße 28 c, 14469 Potsdam-Bornim
Buslinien 614, 650 + 692, Haltestelle Kirche Bornim


Karl Valentin & Liesl Karlstadt
„Mögen hätten wir schon wollen, nur dürfen haben wir uns nicht getraut!“

Gelesen von Johanna-Julia Spitzer und Michael Günther
Musik: Simone Otto, Saxophon

 

Der Ausbruch seelischer Krisen und des Zweiten Weltkriegs trieben das Traumpaar auseinander. Nach Kriegsende finden sie wieder zusammen, doch Entscheidendes hat sich verändert: Liesl ist selbständig geworden, Karl halb verhungert und von bitterem Sarkasmus geprägt. Was bleibt, ist ihre tiefe Liebe und die traurige Erkenntnis, als ehemals einziges deutsches Komiker-Duo von Weltrang auf dem Abstellgleis gelandet zu sein.
  Spitzer und Günther präsentieren in dieser szenischmusikalischen Lesung Biographisches, Teile des Spätwerks sowie „saudummes Daherreden“ aus der Glanzzeit der Ausnahmehumoristen.
 

Regenvariante: Kirche Bornim, Rückertstraße 1, 14469 Potsdam-Bornim

 


 


Samstag, 29. August, 15.00 Uhr (15.00 Uhr ausverkauft, es sind noch Karten für 18.00 Uhr zu haben)
Hausgarten der Familie Foerster
Am Raubfang 6, 14469 Potsdam-Bornim
Buslinie 692, Haltestelle Amundsenstraße/Potsdamer Straße

 

„Klingsors letzter Sommer“  
von Hermann Hesse

Gelesen von Christian Näthe
Musik: Gisela Richter, Cello


Vor 100 Jahren wurde im S. Fischer Verlag die Buchausgabe von „Klingsors letzter Sommer“ veröffentlicht. Der spätere Nobelpreisträger Hermann Hesse (1877–1962) schildert in dieser stark autobiografisch geprägten Novelle den letzten Sommer im Leben des berühmten Malers Klingsor, dessen ungeheure Lebensgier und ekstatischer Schaffensrausch alles zu verwandeln sucht. Ausdrucksstark erzählt er von Klingsors Wettlauf mit dem Tod, den er mit immer neuen und waghalsigeren Bildern zu überrunden versucht.


Regenvariante: Kirche Bornstedt

 
 


Allgemeine Informationen:

 

Eintritt: 15,00 € / ermäßigt 10,00 €

 

Karten nur im Vorverkauf in der Geschäftsstelle der URANIA Potsdam.

 

Bitte beachten Sie:

Da es sich  um private Grundstücke handelt, stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Bitte nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr.

 

Einlass und Catering eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

 

Wir danken der Landeshauptstadt Potsdam (Bereich Grünflächen) für die freundliche Unterstützung dieser Veranstaltungsreihe.

 

Information und Anmeldung:
URANIA „Wilhelm Foerster“ Potsdam e. V.  
Gutenbergstr. 71/72, 14467 Potsdam
T:  0331/29 17 41      
E:
www.urania-potsdam.de

 

Commerzbank Potsdam
IBAN: DE26 1608 0000 0177 0032 00, BIC: DRESDEFF160

 

 

 

 

Impressionen der letzten Jahre

 

 
 
Rosengarten Jochim Sedemund
 
Foerster-Garten
 
Im Garten vorgelesen 2018
 
Im Garten vorgelesen 2018
 
Im Garten vorgelesen 2017
 
Im Garten vorgelesen 2017
 
Im Garten vorgelesen 2013
 
Im Garten vorgelesen 2013
 
Im Garten vorgelesen 2013
 
Hausgarten Martin, Bornim
 
Hausgarten Martin, Bornim