Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

31.12.2024 bis 3.1.2025: Silvesterreise Weltkulturerbe Bamberg

31. 12. 2024

Abfahrt
8.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
8.15 Uhr ab Busparkplatz Bassinplatz
8.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Prof. Karin Flegel (Architekturhistorikerin)
Teilnehmerpreis: 895,00 €, EZZ: 90,00 €, zzgl. Konzertkarte: 62,00 €
Leistungen: 3 Ü/HP, DZ, Du/WC, Programm, Silvesterbuffet, Eintritte, zusätzliches Mittagessen am 01.01.2025
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Ankunft: ca. 18.00 Uhr in Potsdam/Wannsee


Bamberg verfügt mit etwa 2.400 Fachwerkhäusern über einen der größten weitgehend unversehrt erhaltenen historischen Stadtkerne in Deutschland und gehört zum UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe. Bischöfe, Kaiser, Könige, sogar ein Papst prägten die fränkische Stadt in ihrem Bild. Sie ist bekannt unter anderem durch den Bamberger Reiter, E.T.A. Hoffmann, namhafte Brauereien und einen florierenden Antiquitätenhandel.

 

1. Tag: Anreise nach Bamberg und Konzertbesuch
• Der Michaelsberg in Bamberg
Als erster Besuchs- und Aussichtspunkt auf einem der sieben Hügel Bambergs liegt die ehemalige Klosteranlage St. Michael mit dem Weinberg und barockem Terrassengarten.
• Barber, Gershwin und Bernstein
Die Konzerthalle ist Heimstatt der Bamberger Symphoniker. Das Silvesterkonzert widmet sich den Amerikanischen Künstlern (Konzertbesuch).
Übernachtung in Bamberg (3x)

 

2. Tag: Bamberg
• Das historische Stadtensemble des Weltkulturerbes mit Kirchen und Klöstern, mit Brücken, Gassen, Fachwerkhäusern und Barockfassaden (Führung)
• Die Institutskirche der Englischen Fräulein (Orgelanspiel)
• Gemeinsames Mittagessen in einer traditionellen Brauereigaststätte
• Die Lüpertz-Glasfenster in St. Elisabeth (Führung)

 

3. Tag: Bamberg
• Der Bamberger Dom
Der Kaiserdom ist mit seinen vier Türmen das beherrschende Bauwerk der Stadt. Dort befindet sich das einzige deutsche Papstgrab (Führung).
• Diözesanmuseum
Mit seinen Kunstschätzen aus dem Erzbistum, den Kaisergewändern aus dem 11. Jahrhundert und dem Ornat aus dem einzigen Papstgrab nördlich der Alpen geriet das Museum zu einem Schatzhaus von Weltformat (Führung).
• Neue Residenz
Es war ab 1604 die Bischofsresidenz der Bamberger Fürstbischöfe. Heute beherbergt der Komplex aus Sandstein neben Prunkräumen die Staatsbibliothek und die Staatsgalerie von Bamberg (Besuch).

 

4. Tag: Rückfahrt über Bad Staffelstein
• Das Kloster Banz
Das ehemalige Benediktinerkloster gehört zum Ensemble des Gottesgartens im Obermainland. Seine Abteikirche ist ein Musterbeispiel des süddeutsch-böhmischen Barocks (Besuch).
• Die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen
Sie zählt zu den genialen Schöpfungen Balthasar Neumanns aus der Zeit des Rokoko (Besuch).
• Anschließend Rückfahrt
 

 
Altes Rathaus Bamberg, Foto: CC0
Altes Rathaus Bamberg, Foto: CC0