BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Frauen in der Malerei - Wege, Werke, Widerstand

27. 10. 2022 um 18:00 Uhr

In der europäischen Geschichte der Bildenden Kunst gab es in jeder Epoche großartige Malerinnen wie z. B. Sofonisba Anguissola, Maria Sibylla Merian, Mary Cassatt, Gabriele Münter, Frida Kahlo, Hanna Höch. Ihre Werke und Biographien lassen aber auch erkennen, welche massiven gesellschaftlichen Barrieren und Vorurteile Frauen bis in das 20. Jahrhundert daran hinderten, ihr Talent zu entwickeln und ihre Kunst zum Beruf zu machen.
Die sog. „Zwischengeneration“ von Malerinnen profitierte zwar von ersten erkämpften Frauenrechten, aber Weltkriege, Wirtschaftskrise, Flucht und Vertreibung unterbrachen alle Lebensplanungen. Exemplarisch für diese Generation werden im zweiten Teil des Vortrages Stationen der künstlerischen Entwicklung des Werks von Eleonore Lingnau-Kluge betrachtet. Dies schließt neben Öl- und Acrylbildern, Zeichnungen und Holzskulpturen auch die Lesung ihrer Gedichte und eine musikalische Untermalung ein.

 

Referenten:
Gabriele Teutloff, Geographin, Biologin, Autorin
Jürgen Alex, Autor
Teilnehmerbeitrag: 9,00 €
Anmeldung: 0331 / 29 17 41

 

 

 
Sofonisba Anguissola, Selbstportrait, 1556
Sofonisba Anguissola, Selbstportrait, 1556