Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Ernst Barlach in Dresden - Besuch der großen Retrospektive im Albertinum

05.01.2021

Abfahrt:  

 7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dr. Mathias Iven (Philosoph und Publizist)
Teilnehmerpreis: 65,00 €
Frühbucherpreis (bis 13.10.2020): 62,00 €
Leistungen: Eintritt und Führung
Teilnehmerzahl: max. 24 Personen
Ankunft: ca. 18.30 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

„Nun kann mir aber die Plastik nicht ganz genügen, deshalb zeichne ich und weil mir das nicht ganz genügt – schreibe ich […] Das Leben ist so unendlich reich.“ (Ernst Barlach)

 

Ernst Barlach (1870–1938) besitzt zweifelsfrei eine Popularität wie kaum ein zweiter Künstler des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Seine Bedeutung als Bildhauer verdankt er dabei vor allem seinen Holzskulpturen. Gleichzeitig war der Vielfachbegabte aber auch in anderen Medien tätig: Barlach war Zeichner, Grafiker, Autor zahlreicher Dramen und Prosawerke und ein ausdrucksstarker Briefschreiber.
Im Mittelpunkt der Ausstellung, die als Gemeinschaftsprojekt mit dem Ernst Barlach Haus – Stiftung Hermann F. Reemtsma Hamburg und in Kooperation mit der Ernst Barlach Stiftung Güstrow stattfindet, stehen Barlachs Skizzenbücher, Zeichnungen und Holzskulpturen. Beleuchtet werden aber auch alle anderen Facetten seines umfangreichen Schaffens. Zudem werden Barlachs Studienzeit in Dresden und sein Frühwerk, die nachfolgenden Stationen seines Lebensweges mit bedeutenden Werken und Werkgruppen, die Verfemung während der Zeit des Nationalsozialismus sowie seine Rezeption und hohe Anerkennung in beiden deutschen Staaten nach 1945 thematisiert.
Zum 150. Geburtstag präsentiert diese erste umfangreiche Retrospektive rund 230 Werke aus allen Schaffensperioden.

 

Programmpunkte:

  • Besuch der Barlach-Ausstellung im Albertinum
  • am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung