Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Erlesenes – neu gelesen. Gespräche über Meisterwerke der Literatur

31.01.2020 um 10:00 Uhr

Carlo Levi, Christus kam nur bis Eboli


Lukanien, ganz unten am Stiefel. Dort liegt Eboli und dahinter beginnt der Mezzogiorno, dessen Bewohner sagen: „Wir sind keine Menschen, keine Christen, wir sind Tiere, denn Christus kam nur bis Eboli, aber nicht weiter, nicht zu uns.“ In diese gottverlassene Gegend bringen im Spätsommer 1935 zwei Carabinieri den Turiner Arzt Carlo Levi (1902–1975). Er ist ein confinato politico, einer, den das Regime wegen seiner antifaschistischen Aktivitäten aus der Großstadt in die Verbannung schickt. Als er den anscheinend sinnlosen Kampf gegen die Malaria aufnimmt, gewinnt er die Zuneigung der Menschen. Eindringlich erfasst Levi in seinem Buch das archaische Leben im Mezzogiorno, den Alltag der Bauern, ihre Kümmernisse und Krankheiten, aber auch ihre Feste, ihre geheimen Hoffnungen und Wünsche.


Dozent: Dr. Mathias Iven, Philosoph und Publizist
Teilnehmerbeitrag: 9,00 €
Anmeldung empfohlen: 0331 / 29 17 41