Bürgermuseum Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Schloss Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Offene Gärten, Bornim
Brecht-Weigel-Haus Buckow, Foto: Reimann
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lucas Cranach in Torgau - Kunst der Spätgotik und Renaissance

28.02.2023

Abfahrt:
7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig Exkursionsleitung: Dr. Mathias Iven (Philosoph und Publizist)
Teilnehmerpreis: 89,00 €
Leistungen: Programm, Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Ankunft: ca. 18.00 Uhr in Potsdam/Wannsee


„Torgaus Bauten übertreffen an Schönheit alle aus der Antike, selbst der Tempel des Königs Salomo war nur aus Holz“ – so lautete das Urteil von Martin Luther. Rund 500 Baudenkmale im Stil der Spätgotik und der Renaissance bilden ein einzigartiges städtebauliches Ensemble von internationalem Rang.
Schloss Hartenfels, das am besten erhaltene Schloss der Frührenaissance in Deutschland, war ein wichtiger Wirkungsort der Cranach-Werkstatt, insbesondere zur Zeit des umfassenden Umbaus unter Johann Friedrich dem Großmütigen. Heute noch sichtbare Spuren sind Bauplastiken und Medaillons, die auf Vorlagen Cranachs schließen lassen. In der Torgauer Stadtkirche St. Marien ist das bedeutende Cranach-Gemälde „Die 14 Nothelfer“ zu sehen. Die beidseitig bemalte, um 1507 von Lucas Cranach d. Ä. geschaffene Tafel war Teil eines Altars zum Gedächtnis an Sophie von Mecklenburg, Kurfürstin von Sachsen.


Programmpunkte:
• Der Maler Lucas Cranach und seine Torgauer Werke (Stadtrundgang)
• Schloss Hartenfels – Schauplatz von 500 Jahren Weltgeschichte (Führung)