Brecht-Weigel-Haus Buckow, Foto: Reimann
Schloss Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Bürgermuseum Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Offene Gärten, Bornim
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kirchen und Klöster in der Niederlausitz

25.08.2022

Zwischen Bürgerstolz und Bauernfleiß
 

Abfahrt:    
7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig

Exkursionsleitung: Dirk Schumann (Architekturhistoriker), Dr. Mathias Iven
Teilnehmerpreis: 89,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Ankunft: ca. 18.30 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Eine der kultur- und architekturhistorisch interessantesten Regionen liegt nur eine Autostunde südlich von Berlin entfernt. Allerdings ist diese Region, die erst spät zur Mark Brandenburg gelangte, fast nur den Eingeweihten bekannt – dabei hat sie Einiges zu bieten: Die höchsten Kirchenschiffe der Mark, mit Dobrilugk die älteste Klostergründung des Landes Brandenburg sowie die prächtigsten und zugleich kleinsten Dorfkirchen. Viele dieser Bauten verfügen noch über umfangreiche Teile ihrer reichen Ausstattung und besitzen darüber hinaus auch eine ganze Reihe von Geheimnissen, von denen einige auf dieser Exkursion gelüftet werden sollen.

 

Programmpunkte:
•    Die Sankt-Nikolai-Kirche in Luckau (Besichtigung)
•    Das Niederlausitzmuseum in Luckau (Führung)
•    Die Dorfkirche Riedebeck (Besichtigung)
•    Das ehemalige Zisterzienserkloster Dobrilugk und das Schloss Doberlug (Besichtigung und Führung)
•    Die Dorfkirche Lindena (Besichtigung)