Offene Gärten, Bornim
Schloss Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Bürgermuseum Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Brecht-Weigel-Haus Buckow, Foto: Reimann
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

27. bis 28. Juni 2022: Schätze in Halberstadt

27.06.2022

Kulturperle am Rande des Harz


 
Abfahrt:
7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf. Fernbussteig

Exkursionsleitung: Dr. Irene A. Diekmann (Historikerin), Dr. Mathias Iven
Teilnehmerpreis: 249,00 €, EZZ: 30,00 €
Leistungen: 1 Ü/HP, DZ, Du/WC, Programm, Eintritte
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Ankunft: ca. 19.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

 

Halberstadt blickt auf eine vielfältige Geschichte zurück. Von 804 bis 1648 eigenständiges Bistum, wurde die Stadt nach dem Dreißigjährigen Krieg Teil von Brandenburg-Preußen. Trotz großer Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg birgt sie zahlreiche einmalige bauliche Überreste, wie den Dom oder ein nahezu komplett erhaltenes jüdisches Viertel. Viele interessante Persönlichkeiten wirkten hier, so der Hofjude Augusts des Starken Berend Lehmann oder das Genie der Freundschaft Johann Wilhelm Ludwig Gleim, nicht zu vergessen Jürgen Sparwasser, der hier geboren wurde. Schließlich bietet die Stadt auch kulinarische Highlights, wie das Café Hirsch mit jüdischen Gerichten aus aller Welt oder die seit 1883 produzierten Halberstädter Würstchen.

 

Programmpunkte u.a.:
•    Halberstadt: Gestern, heute, morgen (Stadtführung)
•    Das Berend Lehmann Museum (Führung)
•    Der Halberstädter Domschatz (Führung)