Schloss Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Brecht-Weigel-Haus Buckow, Foto: Reimann
Bürgermuseum Wolfenbüttel, Foto: Reimann
Offene Gärten, Bornim
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lyonel Feininger in Quedlinburg - Besuch der großen Jubiläumsaustellung anlässlich seines 150. Geburtstages

08.09.2021

Abfahrt:    

7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dr. Mathias Iven (Philosoph und Publizist)
Teilnehmerpreis: 79,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagessen
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Ankunft: ca. 18.30 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Lyonel Feininger wurde am 17. Juli 1871 in New York geboren, immigrierte 1887 nach Deutschland und wurde zu einem der gefragtesten Karikaturisten. Ab 1905 widmete er sich auch der Druckgrafik und ab 1907 zudem der Malerei. Innerhalb weniger Jahre emanzipierte sich Feininger zu einem der wichtigsten Vertreter der Moderne. 1919 wurde er von Walter Gropius als Leiter der grafischen Werkstatt ans Bauhaus in Weimar berufen.
Die Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg widmet dem Künstler anlässlich seines 150. Geburtstages eine ganz besondere Ausstellung: „Becoming Feininger“. Feininger in allen Facetten – so wollen die Kuratoren ihre Jubiläumsausstellung verstanden wissen. Nicht unbedingt eine Retrospektive, denn große Gemälde gibt es eher wenige, die Galerie ist ein Museum für grafische Kunst und dementsprechend sieht man hier vor allem die Vielfalt der kleinen Form. Entlang eines chronologischen Parcours werden 160 Arbeiten gezeigt, wobei wohl gerade das Frühwerk am wenigsten bekannt sein dürfte.
Erstmals werden im Rahmen dieser Ausstellung drei Feininger-Sammlungen zusammengeführt, die bislang zum Teil noch gar nicht, jedenfalls noch nie zusammen gezeigt wurden: die Sammlung Dr. Hermann Klumpp in der Feininger-Galerie in Quedlinburg, Werke aus der Sammlung des Kunstmuseums Moritzburg und Arbeiten aus der 2019 gegründeten Stiftung Lyonel-Feininger-Sammlung Armin Rühl.

 

Programmpunkte:
•    Besuch der Feininger-Ausstellung in der Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg (Führung)
•    Nachmittag Zeit zur freien Verfügung

 

 

Hinweise:
Für die Teilnahme an der Exkursion ist am Veranstaltungstag die Vorlage eines ausreichenden Impfnachweises, eines aktuellen (max. 24 h alten) negativen Corona-Tests oder der Nachweis für die Genesung Pflicht.
Zu beachten ist die Maskenpflicht (medizinisch/FFP2) in Reisebussen, Innenräumen und dort, wo die Abstandsregelung nicht eingehalten werden kann.