Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Sichten auf die Stadt – „Das gantze Eylandt mus ein paradis werden“

31.03.2021

Gartenhistorische Spaziergänge  mit Dr. Jörg Wacker
Teil II: Glienicke – Pfingstberg – Kapellenberg


Treffpunkt: 10.00 Uhr, Glienicker Brücke/Berliner Seite
Exkursionsleitung: Dr. Jörg Wacker (Gartenhistoriker), Prof. Karin Flegel
Teilnehmerpreis: 39,00 €
Frühbucherpreis (bis 6.1.2021): 36,00 €
Leistungen: Programm, Mittagsimbiss
Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen
Ende des Programms: ca. 15.00 Uhr


Die Schönheit der natürlichen Landschaft um Potsdam, gegliedert durch die Havel, ihre Zuflüsse und Seen sowie die sie rahmenden Hügel der späteiszeitlichen Landschaft bildete eine wichtige Voraussetzung für die Schaffung der einzigartigen Potsdamer Garten-, Park- und Stadtlandschaft. Den zahlreichen Sichten nachzuspüren ist das Anliegen unserer gartenhistorischen Spaziergänge.
Diese zweite Wanderung beginnt in Klein Glienicke, führt durch die Schwanenallee und den Neuen Garten auf das Bel-vedere auf dem Pfingstberg, die höchste Erhebung des Spa-zierganges mit dem Panoramablick auf die Insel Potsdam. Den Abschluss bildet der Kapellenberg über der Russischen Kolonie Alexandrowka.

 

Die Wanderstrecke dieses Tages beträgt etwa 2 x 2 km

 

*  Moritz von Nassau, 1664