Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

MUSIKSTADT POTSDAM, erlebt in Geschichte und Gegenwart

16.11.2020

Schlosstheater im Neuen Palais  


Nach 7jähriger Schließung und Sanierung finden seit Herbst 2020 im Schlosstheater des Neuen Palais wieder Aufführungen statt.  Der Streifzug mit zahlreichen visuellen und musikalischen Beispielen führt Sie durch die Architektur, Musik-, Theater-und Konzertgeschichte des zwischen 1763 bis 1768 im Südlichen Seitenflügel des Neuen Palais erbauten barocken Theaters. Sie erfahren  von der Eröffnung 1768 des schon von Friedrich II. als Mehrspartenhaus konzipierten Theaters mit einem Oratorium von J.A. Hasse, über französische Komödien, italienische Opera buffe (Intermezzi)  und Opera seria-Aufführungen  geht es zur frühbürgerlichen Geschichte des Hauses  z.Zt. Friedrich Wilhelm II.  Der Bogen spannt sich weiter zu Felix Mendelssohn Bartholdy’s  Schauspielmusiken, dem Hans-Otto-Theater Mozart-Zyklus unter Peter Brähmig und schließlich bis ins 21. Jahrhundert mit der Operntradition bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci und im Rahmen der Winteroper, zu den „Potsdamer Hofkonzerten“, den Konzerten der Kammerakademie Potsdam und den zahlreichen Schauspielproduktionen  von Hans Otto Theater und Poetenpack.
Mit Besuch eines Konzertes der Kammerakademie Potsdam im Schlosstheater des Neuen Palais.

 

Dozentin: Dr. Andrea Palent, Musikwissenschaftlerin, langjährige
Geschäftsführerin der Musikfestspiele Sanssouci und des Nikolaisaals
Teilnehmerpreis: 9,00 €, zzgl. Konzertkarte

Termin und Programm des Konzerts im Schlosstheater stand bei Drucklegung noch nicht fest.

 

Karten nur im Vorverkauf *: 0331 / 29 17 41