Bohnen und Zitronen - Die ehemaligen Nutzgärten von Sanssouci

21.10.2020 um 14:00 Uhr

Der Park Sanssouci ist bekanntermaßen die größte und gestalterisch vielfältigste Gartenanlage Potsdams. Dass seine Geschichte als Küchengarten begann und dass in früheren Zeiten eine Fülle plantagenartiger Pflanzungen und spezieller Nutzgartenreviere integrale Bestandteile der Gartengestaltung waren, ist vermutlich weniger bekannt.
Seit friderizianischer Zeit reichte das Spektrum der in großer Zahl kultivierten Früchte von Ananas, Bananen und Bohnen über verschiedenstes Obst und Gemüse bis zu Orangen und Zitronen. Diese Führung soll sich etwas abseits der üblichen Touristenrouten damit beschäftigen, welche Spuren baulicher Ausstattung hiervon im südlichen Teil des Parks heute noch zu erkennen sind und Informationen über deren Geschichte und Nutzung vermitteln.

 

Referent: Gerd Schurig, Kustos für Gartendenkmalpflege, SPSG

Teilnehmerbeitrag: 12,00 €

Karten nur im Vorverkauf*: 0331 / 29 17 41

 

* Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt und der Einlass kontaktlos.

 

 
Drei Melonenesser am Chinesischen Haus (SPSG)
Drei Melonenesser am Chinesischen Haus (SPSG)

 

Veranstaltungsort

Treffpunkt

Grünes Gitter, Allee nach Sanssouci