Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Gartenexkursion „Offenen Gärten“ 2020

16.05.2020

Abfahrt:
8.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
8.15 Uhr ab URANIA Potsdam
8.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Christa Schmidt
Teilnehmerpreis: 68,00 €
Frühbucherpreis (bis 12.2.2020): 65,00 €
Leistungen: Programm, Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 20.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Im Mai grünt und blüht es und die ersten Insekten finden jede Menge Nahrung nach einem langen Winter. Es ist die Zeit des sogenannten „Vollfrühlings“. Der Flieder blüht und duftet. Das bedeutet auch, dass der Sommer nicht mehr weit ist. Jetzt zeigen sich, besonders auf sonnigen Staudenbeeten, die „Frühaufsteher“. Die Vielfalt der blühenden Gehölze und Stauden überrascht immer wieder und erfreut alle Gartenfreunde. Zu dieser Zeit blühen Rhododendren, Azaleen und die ersten Hartriegel, Pfingstrosen, die Bartiris in großer Farbenvielfalt, die Elfenblume, Akeleien mit mehrfarbigen Blüten, das Geranium in dichten Blütenteppichen, der Lavendel mit seinem herrlichen Duft u. v. a.
Unsere Exkursion führt uns in vier ganz unterschiedliche Gärten.


Programmpunkte:
• der  Hausgarten  von  Petra  und  Norbert  Skilandat  in  Rathenow
Kieswege führen zu unterschiedlichen Pflanzengesellschaften in den Staudenbeeten, die durch Eiben und Buchshecken strukturiert sind. Viele Gehölze, wie Judasbaum, Zimtahorn, Blasenesche u.v.a. haben hier ihren Platz. Der Gemüsegarten und das Gewächshaus gewährleisten die Versorgung der Familie.
• der Villengarten von Dr. Elke Zakel in Nauen
Im Garten hinter der Villa finden wir viele Gehölze, alte Bäume und dazwischen großflächig angelegte Staudenbeete mit Liliensorten, Rittersporn umrandet von Lavendel. Es schließt sich eine weiträumige Wiese mit alten Apfel-, Pflaumen- und Walnussbäumen an. Ein Nutzgarten auf der anderen Straßenseite mit Gemüse, Kräutern und Beerensträuchern ergänzt den weiträumigen Garten.
• der großen Hausgarten von Ellen Imhof-Schägg und Hugo Schägg in Plessow
In dem großzügigen Hausgarten überraschen viele Gehölzraritäten, wie Hängezedern, der Blauglockenbaum, ein Mammutbaum, der Gelbholzbaum und viele Formgehölze. Zwischen zahlreichen
Blumenhartriegelsorten gedeihen Magnolien und Baumpaeonien.
• der Villengarten von Ildiko Grille in Werder
Die 1905 erbaute Villa ist umgeben von einem herrlichen Park mit alten bis zu 150 Jahre alten Bäumen, wie einer Platane, einem Rotahorn, einer rotblühenden Kastanie, und vielen blühenden Gehölzen, die der Anlage ihre Prägung geben. Die Hauptattraktion im Mai ist die Blüte zahlreicher duftender Azaleen und Rhododendren in großer Farbenvielfalt.