Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

4. bis 5. Mai: URANIA-Frühlingswanderung: Das Bodetal von Wendefurth bis Thale

04.05.2020

Anreise: Fahrt mit dem Zug ab Potsdam Hbf. bzw. Berlin Hbf. Die konkreten Abfahrtszeiten werden mit den Verträgen mitgeteilt.
Exkursionsleitung: Kerstin Reimann
Teilnehmerpreis: 235,00 €, EZZ: ca. 25,00 €
Frühbucherpreis (bis 13.1.2020): 225,00 €
Leistungen: 1 Ü/HP, DZ, Du/WC, Bahnticket für Hin- und Rückfahrt, Gepäcktransfer
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Ankunft: ca. 19.00 Uhr in Potsdam/Berlin

 

Der Harzer Hexenstieg ist zweifelsohne einer der schönsten Fernwanderwege Deutschlands. Der spektakulärste Teil aber ist die letzte Etappe, die durch das Bodetal – den „Grand Canyon“ des Harzes – nach Thale führt. Es ist das bedeutendste Felsental nördlich der Alpen und eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Geologische Besonderheiten sind hier ebenso zu entdecken wie seltene Pflanzen und Tiere. Aber auch kulturell ist diese Landschaft von großer Bedeutung. So dienten die Hochplateaus am Talausgang („Hexentanzplatz“ und „Rosstrappe“) schon den Germanen als Kultstätten. Theodor Fontane arbeitete in Altenbrak an seinem Roman „Cecile“ und Goethe ließ sich im Bodetal für Szenen in seinem „Faust“ inspirieren.


1. Tag:
• Anreise mit Bahn und Bus bis Wendefurth
• Wanderung von Wendefurth über Altenbrak bis Treseburg (ca. 10 km)
Übernachtung in Treseburg (1x)


2. Tag:
• Wanderung von Treseburg bis Thale (ca. 10 km)
• Abreise mit der Bahn von Thale


Insgesamt überwinden wir 615 Höhenmeter, meist abwärts. Der Schwierigkeitsgrad dieser Wanderroute ist als „mittel“ eingestuft.