Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Musikstadt Leipzig

13.11.2019

Auf den Spuren von Bach, Schumann, Mendelssohn, Wagner ...


Abfahrt:
8.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
8.15 Uhr ab URANIA Potsdam
8.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dr. Mathias Iven (Philosoph und Publizist)
Teilnehmerpreis: 74,00 €
Frühbucherpreis (bis 21.8.2019): 69,00 €
Leistungen: Programm, Mittagessen, Eintritte
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 19.30 Uhr in Potsdam/Wannsee


Leipzig ist nicht nur als alte Handels- und Messestadt bekannt, sondern auch als eine der führenden Musikstädte Europas. Jahrhundertelang wirkten hier weltberühmte Musiker wie Bach oder Mendelssohn-Bartholdy. Richard Wagner wurde hier geboren, Gustav Mahler dirigierte das Orchester des Stadttheaters. Gewandhauskapellmeister und Lehrer des Konservatoriums prägten und prägen das Musikleben auf unvergleichliche Weise.
Die Leipziger Notenspur verbindet auf 5,1 km Länge mehr als zwanzig musikalische Originalschauplätze. Geschwungene Stahlelemente im Boden markieren das sich durch die Innenstadt schlängelnde Band. Der Spur folgend kommt man u. a. zur Thomaskirche oder zur Alten Nikolaischule, sieht das Hôtel de Saxe oder das Paulinum.
Zwei Orten soll besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. In der Inselstraße verlebten der Komponist Robert Schumann (1810–1856) und seine Frau Clara, geb. Wieck (1819–1896), ihre ersten Ehejahre.
Der norwegische Komponist und Pianist Edvard Grieg (1843–1907) wohnte während seiner Leipzig-Aufenthalte als Gast seiner Verleger M. Abraham und H. Hinrichsen im Haus des Musikverlages C. F. Peters in der Talstraße.


Programmpunkte  u. a.:
• Schumann-Haus (Besuch)
• Grieg-Begegnungsstätte (Besuch)