Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Orgelklang mit Franns von Promnitz - Kirchen und Orgeln in der Altmark

20.08.2019

Abfahrt:
7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Franns W. von Promnitz (Organist, Kapellmeister), Prof. Karin Flegel
Teilnehmerpreis: 90,00 € (inkl. Orgelkonzerte)
Frühbucherpreis (bis 28.5.2019): 85,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagessen, Orgelanspiele
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 19.30 Uhr in Potsdam/Wannsee


Der Besuch von mittelalterlichen Kirchen ist immer ein Erlebnis, doch dazu den Klang der Orgeln zu hören ein wahrer Genuss, besonders, wenn man dabei sehr unterschiedliche Instrumente erleben und vergleichen kann. Der Organist Franns von Promnitz begleitet uns wieder auf eine Tour, die in diesem Jahr in die Altmark führt.


Programmpunkte (jeweils Besichtigung mit Orgelanspiel):
• die Stadtkirche St. Georg in Arneburg  
Der romanische Bau soll die älteste Kirche in der Altmark sein. Als Bauzeit wird die erste Hälfte des 12. Jahrhunderts angenommen. Die Orgel wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von August Zabel erbaut.
• St. Nikolai in Osterburg
Deren  Orgel,  fertiggestellt  1825  von  den  Berliner  Orgelbauern  Johann Simon Buchholz und Sohn, gehört zu den herausragenden Denkmalinstrumenten, die in Sachsen-Anhalt aus jener Epoche erhalten geblieben sind. Eine Sanierung wurde 2015 abgeschlossen.
• die ehemalige Klosterkirche Krevese
Das wichtigste Instrument aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts steht in der Klosterkirche Krevese. Es wurde 1721 von Anton Heinrich Gansen aus Salzwedel erbaut. Im 18. Jahrhundert waren dort auch der als „preußischer Silbermann“ bezeichnete Berliner Meister Joachim Wagner und Schüler von ihm tätig. Zur Klosterkirche gehört ein Herrenhaus mit Garten.
• St. Stephan zu Tangermünde
Die Tangermünder Stephanskirche erhielt 1624 schon ihre zweite Orgel, erbaut von Hans Scherer d. J. Dieses Instrument wurde 1994 restauriert und zählt seitdem zu den bedeutendsten historischen Orgeln Europas.