Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Das Dreiländereck Brandenburg – Mecklenburg – Pommern

14.05.2019

Abfahrt:
7.00 Uhr ab Potsdam Hbf. Fernbussteig
7.15 Uhr ab URANIA Potsdam
7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
Exkursionsleitung: Axel Blum
Teilnehmerpreis: 74,00 €
Frühbucherpreis (bis 19.2.2019): 69,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 19.00 Uhr in Potsdam/Wannsee


Im äußersten Nordosten des heutigen Deutschlands treffen die brandenburgische Uckermark und Vorpommern aufeinander. Mecklenburg ragt mit seiner östlichsten Spitze in die Region hinein. Kern der Region ist die pommersche Stadt Pasewalk.

 

Programmpunkte:
• die malerische Ruine des einstigen von Pommern her gegründeten Prämonstratenserklosters Gramzow im Nordostzipfel der Uckermark.  
Im frühen 18. Jahrhundert war Gramzow Siedlungsort für Hugenotten.
• die Dorfkirche in Zerrenthin bei Pasewalk
Der für die Region typische Bau aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts zeugt mit seinen spätgotischen Wandmalereien von der Bedeutung der Region im ausgehenden Mittelalter.
• die Stadt Pasewalk
Nach starken Zerstörungen im 2. Weltkrieg sind es vor allem die mittelalterlichen Backsteinbauten, die die Stadt heute interessant machen. Erhalten sind die alten Wehranlagen mit Toren und Türmen sowie die Stadtpfarrkirche St. Marien als architektonische Dominante der Stadt, die gotische Pfarrkirche St. Nicolai, das Hospital St. Spiritus und mit dem Elendshaus ein seltenes Beispiel für ein historisch städtisches Armenhaus.