Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Wandern auf Fontanes Pfaden - Von Potsdam zum Schloss Paretz

04.05.2019

Treffpunkt: 8.30 Uhr vor der Historischen Mühle von Sanssouci, Maulbeerallee 5, 14469 Potsdam
Exkursionsleitung: Mitarbeiter der URANIA und des Vereins Historisches Paretz e.V.
Teilnehmerpreis: 28,00 €
Leistungen: Programm, geführte Wanderung, kleine Musik
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Rückfahrt: Um 17.00 Uhr werden in Paretz Shuttlebusse eingesetzt, mit Halt an der Historischen Mühle von Sanssouci, am Luisenplatz und am Potsdamer Hbf.


Die Wanderung beginnt an dem Ort, wo es in den 1740er-Jahren zur legendären Auseinandersetzung zwischen dem Müller Grävenitz und Friedrich II. kam. Zunächst führt sie nach Bornstedt, vorbei am Friedhof, mit dem sich laut Theodor Fontane „an Zahl berühmter Gräber vielleicht kein anderer Dorfkirchhof vergleichen kann“, denn „was in Sanssouci stirbt, das wird in Bornstädt begraben“. Von den letzten Ruhestätten eines Hermann Sello oder Peter Joseph Lenné geht es weiter durch die von diesem geplante und entwickelte Bornimer Feldflur. Den vom alten Gutshof übriggebliebenen Persiusturm
im Rücken „durchschneiden [wir] den ‚Königsdamm‘ und münden unmerklich aus der Chaussee in die Dorfstraße ein, zu deren Linken ein prächtiger Park bis an die Wublitz und die breiten Flächen des Schlänitzsees sich ausdehnt“ – Marquardt, „ein altwendisches Dorf, ebenso anziehend durch seine Lage, wie seine Geschichte“. Nach einer individuellen Mittagspause führt der Weg weiter nach Uetz mit seiner (sanierten) gotischen Kirche aus dem 16. Jahrhundert und dem alten Fährhaus. „Von Ütz nach Paretz ist noch eine gute halbe Meile.
An einem Sommernachmittag ein entzückender Spaziergang“. In Paretz lockt nicht nur das klassizistische Schloss, welches Friedrich Wilhelm III. als Refugium für sich und seine Gattin Luise errichten ließ. Auch die evangelische Dorfkirche mit ihren Grundmauern aus dem 12. Jahrhundert sowie der alte Ortskern laden zum Entdecken (eine Schloss- oder Ortsführung kann optional gebucht werden) oder zum Verweilen (eine Kaffeetafel wird angeboten) ein.

 

Die Gesamtstrecke der Wanderung beträgt ca. 16 km. Auf dem Hinweg ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zwischen Marquardt und Paretz möglich.

 

Der Verein Historisches Paretz e. V. wird vom Kulturland Brandenburg im Rahmen des Kulturjahres „Fontane 200“ gefördert.