Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Klassik, kluge Köpfe und Konzert zu Silvester

31.12.2018

Bad Lauchstädt und Halle an der Saale


Abfahrt:
7.45 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
8.00 Uhr ab URANIA Potsdam
8.15 Uhr ab Potsdam Hbf. Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dr. Marc Banditt (Historiker)
Teilnehmerpreis: 72,00 €, zzgl. Konzertkarte: 32,00 €s
Frühbucherpreis (bis 8.10.2018): 68,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, frühes Abendessen
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 22.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Friedrich Schiller, Christoph Martin Wieland, Georg Wilhelm Friedrich Hegel oder auch Johann Christoph Gottsched – alles was seinerzeit Rang und Namen hatte, fand sich in Bad Lauchstädt ein. Der Kurort entwickelte sich im Laufe des 18. Jahrhunderts zu einem beliebten Anziehungspunkt für Deutschlands Künstler und Gelehrte. Davon zeugen heute noch u.a. die Kuranlagen, das Schillerhaus, der Douche-Pavillon und natürlich das Goethe-Theater, welches der Genius dort höchstpersönlich im Jahr 1802 einweihen ließ. Das einzige heute noch original erhaltene Theater aus der Goethezeit besuchten damals nicht nur Kurgäste, sondern auch viele Studenten und hochrangige Persönlichkeiten aus dem benachbarten Halle. Die Stadt an der Saale besticht nicht allein mit dem historischen Zentrum rund um den Marktplatz mit seinen berühmten „Fünf Türmen“, sondern auch mit vielen Kunst- und Wissenschaftseinrichtungen. Darüber hinaus trägt sie den Beinamen eines ihrer bedeutendsten Söhne, nach dem nicht zuletzt das städtische Konzerthaus benannt worden ist. In der Georg-Friedrich-Händel-Halle wird jedoch traditionell der Jahresausklang mit Beethovens „Sinfonie Nr. 9“ zelebriert.

 

Programmpunkte:
• die historischen Kuranlagen und das Goethe-Theater in Bad Lauchstädt (Führung)
• Halle an der Saale (Stadtführung)
• Silvesterkonzert der Staatskapelle Halle in der Georg-Friedrich-Händel-Halle: Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125