Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Literarische Reise durch Ostpreußen

30.08.2020

zwischen Weichsel und großen Masurischen Seen

 

 

Abfahrt:
6.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
6.45 Uhr ab URANIA Potsdam
7.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
Exkursionsleitung: Dr. Jan Pacholski (Germanist), Axel Blum
Teilnehmerpreis: 1.345,00 €, EZZ: ca. 140,00 €
Frühbucherpreis (bis 11.5.2020): 1.295,00 €
Leistungen: 7 Ü/HP, DZ, Du/WC, Programm, Eintritte, 2x Schiffsfahrt, 1x Eisenbahnfahrt
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Ankunft: ca. 21.00 Uhr in Potsdam/Wannsee


1. Tag: Anreise bis an die Weichsel
• Die territoriale Entwicklung Brandenburgs, Preußens und Polens im Mittelalter
• Die Landschaften zwischen Oder und Weichsel
Übernachtung bei Marienburg/Malbork (2x)


2. Tag: Die Weichsellandschaft zwischen Marienburg/Malbork und Marienwerder/Kwidzyn
• Die Entwicklung des Ordenslandes seit Beginn des 13. Jahrhunderts, Ordensbesitz, Städte und Bistümer
• Die Marienburg, die größte mittelalterliche Backsteinburg Europas (Besichtigung)
• Dom und Bischofsburg Marienwerder (Besichtigung)

Literarische Zeugnisse hinterließen u. a. Karl Friedrich Schinkel, Joseph von Eichendorff, Heinrich von Treitschke, Friedrich der Große, August von Kotzebue, Hermann Sudermann, Ernst Wichert, Marie Luise Kaschnitz, Karl Baedeker


3. Tag: Zum Frischen Haff und weiter nach Masuren
• Frisches Haff und Kurisches Haff, die markanten Küstenlandschaf-ten Ostpreußens (Schiffsfahrt von der Frischen Nehrung über das Haff nach Frauenburg/Fromburk)
• Mohrungen/Morąg, der Geburtsort Herders Literarische  Zeugnisse  hinterließen u. a. Thomas  Mann,  Agnes  Miegel, die Familie Chodowiecki, Johann Gottfried Herder, Simon Dach, Nikolaus Kopernikus, Lovis Corinth, Ferdinand Gregorovius, Käthe Kollwitz, E. T. A. Hoffmann, Martin Opitz
Übernachtung in den Masuren (3x)


4.  und  5.  Tag:  Der  Süden  Masurens  und  die  Landschaft  der Großen Seen
• Masuren, jahrhundertealter Begegnungsraum zwischen deutscher und polnischer Sprache und Kultur sowie zwischen protestantischer und katholischer Konfession
• Die Rolle des Adels im alten Ostpreußen (Besuch auf Schloss Steinort)
• Die Großen Masurischen Seen (Schiffsfahrt)
• Die Verkehrserschließung Masurens im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert (Fahrt mit der Schmalspurbahn bei Lyck/Ełk)
• Die Johannisburger Heide, Masurens großer Wald
Literarische Zeugnisse hinterließen u. a. Siegfried Lenz, Arno Surminski, Gräfin Marion von Dönhoff, Hans Graf von Dohna, Ernst Wichert, Johannes Bobrowski


6. Tag: Durch das ostpreußische Oberland zurück zur Weichsel
• Die eiszeitliche Hügellandschaft des Oberlandes
• Der Konflikt zwischen dem Deutschen Orden und dem Königreich Polen im 15. Jahrhundert
• Das Schlachtfeld von Grunwald 1410 (Besuch der Gedenkstätte)
• Die Schlacht von Tannenberg 1914
• Historische ländliche Hausformen Ostpreußens (Besuch des Freilichtmuseums Hohenstein/Olsztynek)
Literarische Zeugnisse hinterließen u. a. Henryk Sienkiewicz, Karl Friedrich Schinkel, Ernst Wichert, Wolfgang Köppen, Matthäus Merian, Hans Graf zu Dohna, Alexander Solschenizyn
Übernachtung in Thorn/Toruń (2x)


7.  Tag:  Die  Weichsellandschaft  zwischen  Thorn/Toruń  und  Kulm/Chelmno
• Das Kulmer Land, territorialer Ausgangspunkt der Entwicklung des Ordensstaates seit dem frühen 13. Jahrhundert
• Die Städte Thorn/Toruń und Kulm/Chełmno, die besterhaltenen historischen Städte Westpreußens (Stadtführungen)
• Ostpreußen, Westpreußen, Königliches Preußen, Pommerellen, Pommern, Kujawien, Ermland, Masuren – historische und gegenwärtige Territorialbegriffe, die sich ergänzen und überlagern  
Literarische Zeugnisse hinterließen u. a. Gustav Freytag, Hermann Löns, Johannes Bobrowski, Heinrich von Treitschke, Nikolaus Kopernikus


8. Tag: Rückfahrt