Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

URANIA-Sommerfrische: Templin mit Joachimsthalschem Gymnasium

18.07.2020

Abfahrt:

8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
8.15 Uhr ab URANIA Potsdam
8.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
Exkursionsleitung: Prof. Karin Flegel und Mitarbeiter des Vereins
Teilnehmerpreis: 89,00 €, Mitglieder: 79,00 €
Leistungen: Programm, Mittagessen, Eintritte, Überraschungsmusik, Schiffsfahrt
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Ankunft: ca. 19.30 Uhr in Potsdam/Wannsee


Das nördlich der Schorfheide gelegene Templin ist eingebettet in eine wasser- und naturreiche Umgebung. Der staatlich anerkannte Er-holungsort lockt seine Besucher aber auch mit seinem beschaulichen Stadtkern. An der rund 1,7 km langen und vollständig erhaltenen Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert passiert man nicht nur zahlrei-che Wiekhäuser, sondern ebenso mehrere prächtige Stadttore, den alten Pulverturm oder das Akzisehaus. Von dort sind es nur wenige Schritte bis zum Marktplatz, auf dem sich das dominante Rathaus im Barockstil erhebt und von wo der Blick über das nach dem großen Brand von 1735 schachbrettartig angelegte Zentrum mit der Sankt-Maria-Magdalena-Kirche schweift.Am  Stadtrand,  direkt  am  Templiner  See  befindet  sich  das  beein-druckende Gebäudeensemble des Joachimsthalschen Gymnasiums. Die  angesehene  ehemalige  Fürstenschule  kann  auf  eine  400-jäh-rige Historie zurückblicken und ist seit 1912 in Templin beheimatet. Nach Schließung des Schulbetriebs im Jahr 1956 wurde der Stand-ort verschiedentlich genutzt. Mit der angestrebten Eröffnung einerEuropaschule in naher Zukunft möchte man vor Ort wieder an die alte Tradition anknüpfen. Eine exklusive Führung über das Gelände samt dem kleinen botanischen Garten bietet einen Einblick in Geschichte und Zukunft der Einrichtung.


Programmpunkte:
• Templins historischer Stadtkern (Stadtführung)
• das Joachimsthalsche Gymnasium mit dem Lehmann-Garten (Führung)
• Schiffsrundfahrt durch mehrere Seen