19. bis 25. April: Trentino - Südalpenlandschaft zwischen Dolomiten und Etschtal

19.04.2020

Abfahrt:
7.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.15 Uhr ab URANIA Potsdam
7.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Axel Blum
Teilnehmerpreis: 1.025,00 €, EZZ: ca. 120,00 €
Frühbucherpreis (bis 29.12.2019): 975,00 €
Leistungen: 6 Ü/HP, DZ, Du/WC, Programm, Eintritte, 2x Seilbahnfahrt, 1x Schiffsfahrt, 1x Zugfahrt
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Ankunft: ca. 21.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

1. Tag: Anreise ins Etschtal
• Das Trentino (hist. Welschtirol) und Südtirol, zwei Landschaften mit gemeinsamer Geschichte
• Der Alpenraum zwischen Brenner, Gardasee und dem Unterlauf der Etsch (ital. Adige)
Übernachtung im Etschtal (5x)


2. Tag: Zwischen Etschtal und Brenta-Dolomiten
• Der Mendelpass auf der Grenze zwischen Südtirol und Trentino
Mit nur 1.363 m Höhe bietet der Pass einen einzigartigen Ausblick auf das Etschtal und die Südtiroler Weinstraße (Auffahrt mit der Standseilbahn ab St. Anton).
• Die Brenta-Dolomiten mit dem Hauptort Madonna di Campiglio
• Ort und Schloss Cles am Lago di San Giustina (Führung)


3. Tag: Zwischen Gardasee und Etschtal
• Der Gardasee
Die Nordspitze des Sees mit den Orten Riva del Garda und Tortsole ist Teil der Region Trentino (Schiffsfahrt).
• Das  italienische  Weinbaugebiet  Trentino  an  den  Hängen  des  Etschtals (Besuch eines Weingutes)


4. Tag: Trient/Trento
• Trient, die alte Hauptstadt Welschtirols
Die Stadt, in hervorragender landschaftlicher Lage, ist im Zentrum geprägt von historischen Bauwerken von der Romanik bis ins 19. Jahrhundert.
• Das Konzil von Trient (1545–1563), die römisch-katholische Antwort auf die Reformation
• Der Bischofspalast Buonconsiglio
Bedeutende Sakralbauten wie der romanische Dom und Burgpaläste im Stil der Renaissance zeugen noch heute von diesem weltpolitischen Großereignis (thematische Stadtführung mit Innenbesichtigungen).
• Der Monte Bondone, Hausberg der Tridentiner (Seilbahnfahrt)


5. Tag: Die Dolomiten
• Die Valsugana
Von Trient aus erstreckt sich das Tal in Südostrichtung durch die Südalpenlandschaft (Zugfahrt von Trient nach Pusterna)
• Die Dolomiten, geologische Strukturen und Pflanzenwelt
Zu den touristischen Hauptorten der Felsenlandschaft zählt Cavalese (Rundfahrt mit Besuch in Cavalese).


6. Tag: Durch die Dolomiten in das Pustertal
• Cortina d’Ampezzo
Zwischen der Marmolada im Osten und der Sellagruppe im Westen liegt die Stadt Cortina d’Ampezzo (Fahrt auf der Großen Dolomitenstraße und Besuch in Cortina d’Ampezzo).
Übernachtung bei Innsbruck (1x)


7. Tag: Rückfahrt
• Nordtirol, das Inntal und das Wettersteingebirge
Nahe der Nordgrenze Tirols auf bayerischer Seite liegt die Stadt Mittenwald (Stadtführung).

 
Riva del Garda, Foto: Abxbay
Riva del Garda, Foto: Abxbay