Dichterhäuser in der Mark: Friedrich Wolf in Lehnitz und Gerhart Hauptmann in Erkner

16.04.2020

Abfahrt:
7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dr. Mathias Iven (Philosoph und Publizist)
Teilnehmerpreis: 73,00 €
Frühbucherpreis (bis 23.1.2020): 68,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 18.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

In Lehnitz, nur wenige Kilometer von Berlin entfernt, befindet sich die Friedrich-Wolf-Gedenkstätte. Das Haus ist fast im Originalzustand erhalten und macht den Eindruck, als wären die Bewohner zu einem Spaziergang unterwegs. Als Friedrich Wolf (1888–1953), der zu den wichtigen Autoren der Weimarer Republik gehörte, 1948 aus seiner winzigen Berliner Wohnung in das Siedlungshaus umziehen konnte, wurde die Inneneinrichtung von der bekannten holländischen Innenarchitektin Ida Liefrink-Falkenberg in der von Wolf bevorzugten Bauhaustradition eingerichtet.
Das Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner gibt Einblick in Leben und Werk des Nobelpreisträgers, der in diesem Haus vier Jahre lebte. Die Villa ist mit zum Teil originalen Möbeln eingerichtet. Eine Sammlung von Sekundärliteratur zu Gerhart Hauptmann (1862–1946), eine Kollektion von Theatralia, Hauptmann-Porträts und Werkillustrationen, Werk- und Einzelausgaben sowie ein umfangreiches Foto- und Zeitungsartikelarchiv von den Anfängen der Hauptmann-Kritik bis in die Gegenwart ergänzen die Ausstellung.


Programmpunkte:
• die Friedrich-Wolf-Gedenkstätte in Lehnitz (Führung)
• das Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner (Führung)

 
Gerhart-Hauptmann-Haus, Erkner
Gerhart-Hauptmann-Haus, Erkner