Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Quedlinburg und die Wahl Heinrichs I. zum ersten Deutschen König

28.01.2020

Abfahrt:
7.15 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.30 Uhr ab URANIA Potsdam
7.45 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Axel Blum
Teilnehmerpreis: 86,00 €
Frühbucherpreis (05.11.2019): 83,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, 2. Busfahrer
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 19.00 Uhr in Potsdam/Wannsee


Jeder Besucher der Weltkulturerbestadt Quedlinburg kommt bei seinem Aufstieg zum Schlossberg am Finkenherd vorüber, wo seit Generationen eine Gedenktafel an die Wahl Heinrichs I. erinnert. Quedlinburg war von dem Zeitpunkt an über mehr als ein Jahrhundert politisches und familiäres Zentrum der ersten deutschen Königsdynastie, die nach Heinrichs Sohn Otto I. (dem Großen), Ottonen genannt wurde. Das Grab des ersten deutschen Königspaares befindet sich in der romanischen Stiftskirche St. Servatit.
Die Ausstellung „Am Anfang war das Grab – Heinrich I. in Quedlinburg“ würdigt den ersten deutschen König.

 

Programmpunkte:
•    Schlossberg und Museum mit der Ausstellung zu Heinrich I.
•    Die Stiftskirche St. Servatit
•    Die romanische Kirche St. Wiperti mit der Krypta aus dem 10. Jahrhundert, die sich an der Stell des einstigen ottonischen Königshofs unterhalb des Schlossberges befindet