Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Auf den Spuren der Revolution in Berlin

07.11.2019

Teil IV: Die Friedliche Revolution 1989

 

Anreise:
Für Potsdamer: 8.15 Uhr vor dem Wasserturm am Potsdamer Hbf. Die Anreise nach Berlin erfolgt mit der Bahn.
Für Berliner: 9.30 Uhr vor dem Besuchereingang des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz, Jerusalemer Str. 27, 10117 Berlin
Exkursionsleitung: Dr. Marc Banditt (Historiker)
Teilnehmerpreis: 45,00 €, zzgl. eigene Tageskarte Berlin-ABC (für Potsdamer) bzw. Berlin-AB (für Berliner)
Frühbucherpreis (bis 15.8.2019): 42,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagsimbiss/essen
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Ende des Programms: ca. 17.00 Uhr


Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz können Anmeldungen für diese Exkursion nur bis zum 24. Oktober 2019 angenommen werden.

 

Die deutsche Hauptstadt war und ist nicht nur eine Metropole der Kulturen, Medien und Wissenschaften, sondern ebenso ein zentrale Bühne sozialer Unruhen und politischer Proteste. Im Jahr 2019 erlebt ein historisches Ereignis ein rundes Jubiläum, das für sich beanspruchen kann, das politische System grundlegend bzw. dauerhaft verändert zu haben: die Öffnung der Berliner Mauer im Zuge der Friedlichen Revolution von 1989. An Originalschauplätzen, Stätten des Gedenkens, aber auch an heute zum Teil vergessenen Orten wird dem revolutionären Berlin nachgegangen.


„Das tritt nach meiner Kenntnis ... ist das sofort, unverzüglich.“ – Die Friedliche Revolution in Berlin
Internationales Pressezentrum der DDR, Ost-Berlin, 9. November 1989, 18:53 Uhr: Mit diesen Worten aus dem Munde des an jenem Abend etwas fahrig wirkenden Günter Schabowski wurde der Lauf der deutschen Geschichte verändert. Denn noch in der gleichen Nacht geschah das jahrzehntelang Unvorstellbare. Das an der Spitze eines marode gewordenen Staates stehende Politbüro gab dem Druck der anhaltenden Flucht- und Demonstrationswellen der ostdeutschen Bevölkerung nach und öffnete die Grenzübergänge...


Programmpunkte:
• das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz, der historische Ort der Verkündung der Reisefreiheit am 9.11.1989 (Führung)
• das Stasimuseum im Haus 1 der ehemaligen Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit (Führung)
• die Gethsemanekirche im Stadtteil Pankow, Sammlungsort für Oppositionelle und der DDR-Friedensbewegung (Ausstellungsbesuch)


Für diese Exkursion ist das Mitführen eines Lichtbildausweises erforderlich.