Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Ein Tag für’s Obst

15.10.2019

Wilde Köstlichkeiten in Heidesee, Sieversdorf und Müncheberg


Abfahrt:
8.00 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
8.15 Uhr ab URANIA Potsdam
8.30 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dirk Springborn (Spezialist für Gartenpflanzen)
Teilnehmerpreis: 76,00 €
Frühbucherpreis (bis 23.7.2019): 72,00 €
Leistungen: Programm, Eintritte, Mittagessen
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 18.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Sie kennen natürlich die geläufigen Obstsorten wie Apfel, Birne, Kirsche, Pfirsich oder Pflaume. Es gibt allerdings noch viel mehr als diese. Erfahren Sie etwas über Apfelbeeren, Büffelbeeren, Felsenbirnen, Kornelkirschen, Sauerdorn und andere Früchte. Wir besuchen die Spezialbaumschule Sanddorn/Wildobstpflanzen in Heidesee in der Nähe von Königs Wusterhausen. Hier werden uns Frau Müller und Herr Twisselmann mit einer Kostprobe unterschiedlicher Wildobstarten empfangen. Zur Stärkung geht es anschließend nach Sieversdorf, um im Barocksaal der Familie von Stünzner-Karbe eine Erdapfelsuppe zu sich zu nehmen. Dann beschließen wir den Tag im ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Institut für Züchtungsforschung, heute besser bekannt als  Obstversuchsanstalt Müncheberg. Dort geht es dann wieder um das beliebteste Obst der Deutschen, den Apfel. Nach der einstündigen Führung durch Dr. Hilmar Schwärzel erhalten Sie am Ende (gegen einen kleinen Unkostenbeitrag) die Gelegenheit, sich von 1.000 Apfelsorten eine Kostprobe zum Selbstbehalt zu pflücken.


Programmpunkte:
• die Spezialbaumschule Sanddorn/Wildobstpflanzen in Heidesee
• das Gutshaus Sieversdorf
• die Obstversuchsanstalt in Müncheberg