Im Garten vorgelesen 2022

Im Garten vorgelesen

 

 

Schon seit vielen Jahren lädt die URANIA Potsdam jeden Sommer in außergewöhnliche Orte und private Villen-Gärten zu einem ganz besonderen Kulturgenuss ein. Von Mai bis August öffnen Garten-Besitzer in und um Potsdam ihre Pforten für das Publikum. Die Gäste sind eingeladen, schon vor der Veranstaltung im Garten zu wandeln. Schauspieler oder Autoren lesen mit musikalischer Umrahmung aus Klassikern, Neuerscheinungen oder vergessenen Meisterwerken. Ein kleines feines Catering rundet das Angebot ab.

 

 

*Ausverkauft!

Ihre Wunschveranstaltung ist bereits ausverkauft? Melden Sie sich trotzdem an! Sobald genügend Anmeldungen vorliegen, wird die Veranstaltung am Abend des selben Tages wiederholt. Ist auch die Wiederholung ausverkauft - trotzdem auf eine Warteliste setzen lassen! Vielleicht wird noch ein Platz frei.

 

 

Sie sind kein Mitglied der URANIA Potsdam, wollen das Programm aber auf keinen Fall verpassen? Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an!

 

 


 

Samstag, 28. Mai, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr
Hausgarten von Kerstin und Christian Martin
Am Priesteracker 4, 14469 Potsdam-Bornim
Buslinien 614, 650 + 692, Haltestelle Kirche Bornim


„Schnepfengeschichten“
Von Guy de Maupassant

Gelesen von Peter Wagner
Musik: Matthias Simm, Clarinette


Keine Angst: In diesen in den Jahren 1882 und 1883 entstandenen Geschichten geht es nicht um die Jagd.
Da ist die Rede von der Liebe, von Angst und Mut, vom Verderben durch die Macht des Geldes, von der Trauer um Verlorenes und von fröhlicher Urwüchsigkeit – Themen, die Maupassant immer aufs Neue und Unterschiedlichste, stets voll Mitgefühl verarbeitet hat. Der Wechsel zwischen Besinnlichkeit, Schaudern und Schmunzeln lässt uns vor allem auf die Zwischentöne dieser kleinen Meisterwerke hören. Bei all dem bewahrt seine Schreibweise die Frische des mündlichen Erzählens.

 


 

Samstag, 11. Juni, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr Ausverkauft!*
Hof mit Rosengarten von Barbara Welk-Nies
Kaiser-Friedrich-Straße 20, 14469 Potsdam-Eiche
Buslinie 606, Haltestelle Baumschulenweg


„Wer das Haar sucht, dem entgeht die Suppe!“
Mit Texten von Eugen Roth, Anton Tschechow,
Dorothy Parker, Kurt Tucholsky u.a.


Gelesen von Maria Hartmann
Musik: Natalie Böttcher, Akkordeon


Wer hat nicht schon einmal den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen? Aber wieviel Abstand ist nötig, um den Überblick zu behalten? Wie viel Nähe, um Feinheiten zu erkennen? Ein schmaler Grat in abschüssigem Gelände, der immer wieder zu Entscheidungen zwingt.
Die Literatur ist voller Gestalten, die auf bitter-amüsante Weise den Überblick verlieren, deren Eitelkeit ihnen den Blick verstellt oder die sich mit ihrer Weltsicht selbst das Leben verfinstern. Skurril, überraschend und unterhaltsam erzählen diese Geschichten von der Kunst zu unterscheiden, denn: Wer das Haar sucht, dem entgeht die Suppe!

 


 

Samstag, 25. Juni, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr Ausverkauft!*
„Café Freundlich“
Auf dem Telegrafenberg, Haus A 34, 14473 Potsdam
Alle Linien zum Hauptbahnhof, Fußweg ca. 20 Minuten (1.2 km)


„Lehmanns Erzählungen“
von Siegfried Lenz


Gelesen von Hans-Jochen Röhrig
Musik: Christoph Knitt, Fagott


Der Soldat Holger Heinz Lehmann stiehlt in der Weltuntergangsstimmung vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs eine größere Menge silberner Sahnelöffel. Mit diesem „Startkapital“ hat er schon bald seinen Ruf als Tausendsassa der Schwarzmarktszene begründet. Er verkauft gestohlene „Spirituosen“ an die englischen Besatzungstruppen, schlachtet Schweine in der Badewanne, besorgt ein altes Denkmal, um einem kranken Opa einen Gefallen zu tun und schmuggelt Wertsachen über die neu entstandene Zonengrenze. Mit der Währungsreform erfährt Lehmanns Schwarzmarktkarriere schließlich ein jähes Ende.

 



Samstag, 9. Juli, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr
Rosengarten am Heiligen See von Jochim Sedemund
Mangerstraße 38, 14467 Potsdam
Tramlinie 93, Haltestelle Schiffbauergasse/Berliner Straße


„Gallegher der Laufbursche“
und andere Stories von Richard Harding Davis


Gelesen von Christian Näthe
Musik: Sebastian Hillmann, Saxophon


„Man bemerkt es schon nach den ersten zwei Seiten, dass man da einen großen Schriftsteller vor sich hat ...“, das verkündete die Literaturzeitschrift Harpers Magazine im Jahre 1890. Die Stories des US-amerikanischen Schriftstellers, Journalisten und Dramatikers Richard Harding Davis (1864–1916) erinnern an die Romane von Charles Dickens. In seinen Erzählungen beschrieb Davis mit entwaffnender Frische die gesellschaftliche Wirklichkeit Amerikas um 1900. Uns begegnen kleine Ganoven, die im Grunde gut sein wollen, aber durch die sozialen Missstände daran gehindert werden. Das Leben ist für alle hart, aber nicht hoffnungslos.

 



Samstag, 23. Juli, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr Ausverkauft!*
Garten am Tiefen See von Wilma Völker
Berliner Straße 44, 14467 Potsdam
Tramlinie 93, Haltestelle Mangerstraße


„Der alte Mann und das Meer“
von Ernest Hemingway


Gelesen von René Schwittay
Musik: Eva Curth, Harfe


Vierundachtzig Tage hat der alte Fischer nichts gefangen. Sein junger Helfer wurde auf ein anderes Boot geschickt – der alte Mann sei vom Unglück verfolgt, heißt es. Doch nachdem Santiago wieder einen ganzen Tag lang umsonst gewartet hat, beißt ein sehr großer Fisch an und zieht ihn und das Boot hinaus aufs offene Meer – ein ungleicher Kampf beginnt.
Ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis 1953, ein Jahr später ausdrücklich von der Nobelpreis-Jury erwähnt: Hemingways faszinierende Novelle über den kubanischen Fischer Santiago ist eine der berühmtesten Erzählungen der modernen Weltliteratur.

 



Samstag, 6. August, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr Ausverkauft!*
Hausgarten von Renate und Werner Lüscher
Ravensbergweg 7, 14478 Potsdam
Tramlinie 91 + 93 und Buslinie 693, Haltestelle E.-Claudius-Straße/H.-Mann-Allee


„Die Kinder des König Lir“
und andere irische Sagen


Gelesen von Gabriele Blum
Musik: Bettina Mros, Violine


Die irische Sagenwelt reicht bis in keltische Zeiten zurück und ist reich an geheimnisvollen Gestalten, zauberhaften Orten und großen Gefühlen. Eine der berühmtesten Geschichten beschreibt das Schicksal der Kinder König Lirs, die der Eifersucht ihrer Stiefmutter zum Opfer fallen. In weiße Schwäne verwandelt, verbringen sie Jahrhunderte auf den Seen und Flüssen Irlands und schlagen schließlich eine Brücke in das beginnende christliche Zeitalter. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Druiden, Hochkönige und Feen – und des listigen Leprechauns ...

 


 

Samstag, 20. August, 15.00 Uhr Ausverkauft!* und 18.00 Uhr Ausverkauft!*
Hausgarten der Familie Foerster
Am Raubfang 6, 14469 Potsdam-Bornim
Buslinie 692, Haltestelle Amundsenstraße/Potsdamer Straße


„Wanderungen durch die Mark Brandenburg“
von Theodor Fontane


Gelesen von Kerstin Reimann
Musik: Dirk Wilhelm, diverses


Jahrzehntelang durchstreifte Theodor Fontane nach Lust und Laune die Mark Brandenburg.
Er ging zu den Leuten, besuchte Schlösser und Klöster, vergrub sich in die Historie und fand seine Heimat „reicher, als ich zu hoffen gewagt hatte“. Reich ist auch sein erzählerischer Ertrag: Die Grafschaft Ruppin, das Oderland, Havelland, Spreeland sowie einige märkische Schlösser ...
In dieser Lesung folgen wir ihm auf seinem Weg von der Pfaueninsel bis hin zu den Müggelbergen.

 



Samstag, 3. September, 15.00 Uhr Ausverkauft! und 18.00 Uhr Ausverkauft!*
Park der Villa Jacobs
Bertiniweg 2, 14469 Potsdam
Tramlinie 96, Haltestelle Rote Kaserne


„Ludwig Jacobs oder das verschwundene Leben“
Autorenlesung


Gelesen von Marianne Ludes
Musik: Streichquartett aus Mitgliedern der Kammerakademie Potsdam


Ein ungewöhnlicher Blick auf das 19. Jahrhundert: Der Bauernsohn Ludwig Jacobs stieg zu einem der reichsten
Fabrikanten Preußens auf. Mit Alexander von Humboldt leistete er einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Sklaverei, mit Peter Joseph Lenné realisierte er nahezu im Alleingang den Bau der Eisenbahn von Berlin nach Magdeburg. Mit Mut, Entschlossenheit und gelegentlichem Leichtsinn meisterte er die Herausforderungen seiner Zeit, die in ihrer Unsicherheit der Gegenwart verblüffend ähnlich ist.
Sein Sommerhaus, die Villa Jacobs, gehört heute zum Potsdamer Ensemble des UNESCO-Weltkulturerbes.

 

 


 

Allgemeine Informationen:

 

 

Eintritt: 15,00 €

 

Karten nur im Vorverkauf!

 

Bitte beachten Sie:

Da es sich  um private Grundstücke handelt, stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Bitte nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr.

Pandemiebedingt können wir leider auch 2022 keine Regenvarianten anbieten.

 

Einlass und Catering eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

 

Wir danken der Landeshauptstadt Potsdam (Bereich Grünflächen) für die freundliche Unterstützung dieser Veranstaltungsreihe.

 

Information und Anmeldung:
URANIA „Wilhelm Foerster“ Potsdam e. V.  
Gutenbergstr. 71/72, 14467 Potsdam
T:  0331/29 17 41      
E:
www.urania-potsdam.de

 

Commerzbank Potsdam
IBAN: DE26 1608 0000 0177 0032 00, BIC: DRESDEFF160

 

 

 

 

Impressionen der letzten Jahre

 

 
Im Garten vorgelesen 2018
 
Im Garten vorgelesen 2018
 
Im Garten vorgelesen 2017
 
Im Garten vorgelesen 2017
 
Im Garten vorgelesen 2013
 
Im Garten vorgelesen 2013
 
Im Garten vorgelesen 2013
 
Hausgarten Martin, Bornim
 
Hausgarten Martin, Bornim

 

 

Lust auf mehr Bilder? Stöbern Sie in unserer Galerie!

 

 

An all diesen Orten war "Im Garten vorgelesen" schon zu Gast! (Bild anklicken!)

 

"Im Garten vorgelesen" - Alle Gärten auf einen Blick!