Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Alle Restaurierungswerkstätten an einem Ort: Das neue Wissenschafts- und Restaurierungszentrum (WRZ) der SPSG

15.11.2017

Potsdam. Eine besondere Führung durch das neue Wissenschafts- und Restaurierungszentrum (WRZ) der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) veranstaltet die URANIA Potsdam am kommenden Montag, den 20. November um 15.00 Uhr. Referent ist  Ayhan Ayrilmaz, Direktor der Abteilung Architektur der SPSG. Treffpunkt ist das WRZ in der Zimmerstraße 10-11.

 

„Die Führung zeigt den Gebäudekomplex des neuen Wissenschafts- und Restaurierungs-zentrum“, sagt Ayhan Ayrilmaz. „Der Standort des alten Hans-Otto-Theaters beherbergt jetzt verschiedene wissenschaftliche Einrichtungen, Archive und Restaurierungs¬werkstätten, die bislang im Neuen Palais und anderen Schlössern oder Nebengebäuden untergebracht waren“, so Ayrilmaz. „Architektonisch ist im Zusammenspiel mit demalten Haus des Hans-Otto-Theaters eine bewegte Gebäude-Staffelung vom Park bis zur Stadtkante entstanden, wobei die Baukörper in ihrer Maßstäblichkeit behutsam zwischen der Parklandschaft und der städtischen Bebauung vermitteln“, so Ayrilmaz abschließend.

 

In dem ca. 10.000 Quadratmeter großen Gebäudeensemble des neuen WRZ sind u. a. die Gemälde- und Rahmenrestaurierung, die Fotowerkstatt, ein Dokumentations- und Infor-mationszentrum (DIZ) mit einer Sammlung historischer Glasplattennegative aus der Zeit zwischen 1890-1945 (ca. 20.000 vorwiegend S/W-Aufnahmen), die Graphische Sammlung, eine  Textilrestaurierung, das Archiv der KPM Königlichen  Porzellanmanufaktur Berlin (Land Berlin) sowie ein Atelier für Architektur- und Wandfassungen und die Papierrestaurierung untergebracht.

 

Die Karten für die Führung mit Ayhan Ayrilmaz durch das Wissenschafts- und Restaurie-rungszentrum kosten 10,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro. Sie können direkt in der Geschäftsstelle der URANIA in der Guten¬bergstraße 71/72 gekauft oder und unter der Tel.-Nr.: 0331-291741 reserviert werden.

 

Über Ayhan Ayrilmaz
Ayhan Ayrilmaz leitet als Direktor der Abteilung Architektur alle großen Bau- und Sanie-rungsmaßnahmen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Er ist verantwortlich dafür, den Masterplan der Stiftung umzusetzen, der ein Bau- und Restaurierungsprogramm in Höhe von rund 550 Mio. Euro umfasst. Ayrilmaz ist Architekt und Bauassessor und nimmt im Rahmen seiner Tätigkeiten auch die Aufgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde wahr. Daneben ist er Mitglied im Arbeitskreis für Denkmalschutz und Denkmalpflege der Architektenkammer Berlin.

 

Über den URANIA Potsdam e.V.
In der Tradition Wilhelm Foersters will der URANIA e. V. Potsdam naturwissenschaftliche Zusammenhänge und neue Erkenntnisse in der Wissenschaft sowie kulturelle Werte einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Im Jahre 1888 hat Wilhelm Foerster zusammen mit Werner von Siemens und Max Wilhelm Meyer in Berlin die URANIA gegründet. Der Name ist der griechischen Mythologie entlehnt: Urania ist die Muse der Himmelskunde. In Potsdam gab es seit 1954 die URANIA als „Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse“. Nach dem politischen Umbruch 1989 wurde die URANIA als Verein am 6. März 1991 neu gegründet. Aktuelle Programme zu Vorträgen, Führungen und Kursen sowie Veranstaltungen und Exkursionen sind im Internet unter www.urania-potsdam.de abrufbar.

 

 

Foto: Das neue Wissenschafts- und Restaurierungszentrum der SPSG