Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Mode: Die Zerstörung einer Tradition - Die Geschichte des jüdischen Modehauses Ehrenfried & Cohn

26.09.2017

Referent: Uwe Westphal, Autor

Moderation: Holger Schwarting, Kulturhistoriker und Filmproduzent

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: URANIA | Gutenbergstraße 71/72, 14467 Potsdam

Teilnehmerbeitrag:
6,00 € / 5,00 €*

 

Um Anmeldung wird gebeten.

 

Berlin 1936: Kurt Ehrenfried und Simon Cohn haben es geschafft. Den beiden Juden gehört eines der berühmtesten Mode-und Konfektionshäuser am Berliner Hausvogteiplatz. Ehrenfried & Cohn (E&C) stehen auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Doch der Erfolg ist von Angst und NS-Terror umzingelt. Spekulanten und Nazis  erpressen gemeinsam den Verkauf von jüdischen Firmen. Die Raffgier „arischer Modegestalter“, ist nicht mehr aufzuhalten.  Eine verbrecherische wie mörderische Hetzjagd auf  Ehren­fried und Cohn beginnt, die bis nach Paris reicht.

Berlin 1952: Ehrenfried und Cohn schwören auf Rache. Nach dem Krieg wollen sie zurückhaben, was ihnen einst gehörte.

 

Damenmode: Berlin gleichauf mit Paris

Uwe Westphal zeigt in seinem Vortrag den Aufstieg der Berliner Modehäuser seit dem 19. Jahrhundert und ihre Zerschlagung von den Nationalsozialisten auf. Obgleich die Berliner Mode in den fünfziger Jahren noch einmal versuchte (mit Couturiers wie Detlef Albers, Heinz Schulze-Varell und Gerd Staebe) an die große Zeit anzuknüpfen, blieb Berlin Modeprovinz. Es ist heute kaum noch vorstellbar, dass Berlin auf dem Gebiet der Damenmode einmal mit Paris mithalten konnte.

 

"Arisierung" der Modegeschäfte

„Ehrenfried & Cohn“ ist kein Bilderbuch der Nostalgie einer großen Zeit. Der kritische Historiker West­phal schildert schonungslos, wie die großen jüdischen Modegeschäfte „arisiert“ wurden. Spannungs­geladen wird aufgedeckt, warum sich die Modeszene bis heute weigert, sich zu den Verbrechen gegen die 2900 Modehäuser und Textilgeschäfte in Berlin und Potsdam zu stellen.

 

 
 

Veranstalter

Urania-Verein

Gutenbergstr. 71 - 72
14467 Potsdam

Telefon (0331) 29 17 41
Telefax (0331) 29 36 83

E-Mail E-Mail:
www.urania-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Mo 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Di 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Mi 9.00 - 13.00
Do 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Fr 9.00 - 13.00