Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

ERLESENES – NEU GELESEN. Gespräche über Meisterwerke der Literatur: Kamel Daoud, Der Fall Meursault

28.04.2017 um 10:00 Uhr

Vor mehr als 70 Jahren hat Albert Camus in „Der Fremde“ die Geschichte von Meursault erzählt. 2014 rollte der algerische Journalist und Schriftsteller Kamel Daoud den Fall in seinem Debütroman neu auf. Meursault erhält eine Identität und eine Herkunft. Zugleich verdeutlicht Daoud noch einmal, wer hier eigentlich wen getötet hat: ein französischer Kolonialist einen „Verdammten dieser Erde“ (F. Fanon), dessen Leben in den Augen der Unterdrücker keinen großen Wert besaß und dem man noch
nicht einmal einen Namen geben musste. Das Buch von Kamel Daoud ist eine grundlegende Kritik an den fundamentalistischen Entwicklungen in den arabischen Gesellschaften heute, insbesondere am Einfluss der Religion. So wie in Camus’ Roman das Christentum als erstickend gezeichnet wird, so leidet Daouds Protagonist am Islam.

 

Referent: Dr. phil. Mathias Iven, Philosoph und Publizist


Teilnehmerbeitrag: 9,00 €

 

Um Anmeldung wird gebeten.

 

Weitere Termine 2017: 19. Mai – Herta Müller, Niederungen

 
 

Veranstalter

Urania-Verein

Gutenbergstr. 71 - 72
14467 Potsdam

Telefon (0331) 29 17 41
Telefax (0331) 29 36 83

E-Mail E-Mail:
www.urania-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Mo 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Di 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Mi 9.00 - 13.00
Do 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Fr 9.00 - 13.00