Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

1.-5. August 2018: Eisenbahnen und Kunsterlebnisse in Holland

01.08.2018

Abfahrt:
6.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
6.45 Uhr ab URANIA Potsdam
7.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig

Exkursionsleitung: Eberhard Theurer
Experte für historische Eisenbahnen,
Axel Blum

Teilnehmerpreis: 779,00 €, EZZ: ca. 80,00 €

Leistungen: 4 Ü/HP, DZ, Du/WC, Programm, Eintritte, Führungen

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Ankunft: ca. 21.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

1. Tag: In die niederländische Provinz Overijssel - Themen:

  • Schloss Bentheim, die größte historische Befestigungsanlage Niedersachsens
  • Die Baugeschichte des Schlosses reicht vom 13. bis zum 19. Jahrhundert. Im Mittelalter gehörte sie vorübergehend den Grafen von Holland (Besuch ist nur möglich bei zeitlich ungestörtem Fahrtablauf).
  • Die Museumseisenbahn von Haaksbergen nach Boekelo im niedersächsischen Grenzgebiet (Hin- und Rückfahrt).

 

Übernachtung in Emmerich am Niederrhein (2x)

 

2. Tag: In die Provinz Gelderland - Themen:

  • Das königliche Palais Het Loo
    Seit 1692 nutzten die Herrscher der Niederlande das Schloss, dessen Barockgarten der größte des Landes ist (Führung).
  • Die Museumseisenbahn Veluwsche Stoomtrein Maatschappij von Appeldorn nach Dieren
    Die Bahn verkehrt auf 22 km am Rande der Veluwe, einem der bedeutendsten Heidegebiete und Erholungslandschaften der Niederlande (Bahnfahrt).
  • Die IJssel, der nördliche Mündungsarm des Rheins, zwischen Dieren und Zutphen (Schiffsfahrt).
  • Die alte Hansestadt Zutphen an der IJssel
    Bedeutendste Sehenswürdigkeit der gut erhaltenen Altstadt ist die St. Walburgiskirche mit ihrer mittelalterlichen Handschriftensammlung (Besichtigung).

 
3. Tag: In die Provinz Südholland - Themen:

  • Rotterdam, die wichtigste Hafenstadt der Niederlande
    Der Hafen erstreckt sich über mehr als 20 km Länge entlang der Schelde von der Innenstadt bis Hoek van Holland an der Nordsee (Hafenrundfahrt).
  • Die Straßenbahn in Rotterdam
    Seit 1879 fährt in Rotterdam die Straßenbahn. Regelmäßig verkehren auf der Linie 10 historische Wagen aus den 1920er-Jahren (Straßenbahnfahrt mit der Linie 10).  
  • Geschichte und Herstellung der weltberühmten Delfter Kacheln (Besuch in der Steingutfabrik Royal Delft).

 

Übernachtung bei Gouda (2x)

 

4. Tag: Südholland - Themen:

  • Mit dem Regionalzug von Gouda nach Den Haag
    Den Haag, einst Sitz der Grafen von Holland und bis heute wichtiger Tagungsort der Regierung der Niederlande
  • Das Gementemuseum
    1935 wurde das Haus in damals modernster funktionalistischer Architektur erbaut. Als Kunstmuseum beherbergt es Sammlungen wie: Delfter Tonware, venezianisches Glas, Art Nouveau-(Gallé) Glas, bedeutende Werke der Malerei des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, die größte Piet Mondrian-Sammlung u. a. (Führung).
  • Das Seebad Scheveningen an der Nordseeküste
  • Die Museumsbahn von Katwijk an der Nordsee nach Leiden
    Die dampfgetriebene Bahn fährt auf 700 mm Spurbreite (Bahnfahrt).
  • Gouda
    Die Stadt ist berühmt für ihre Altstadt, den Käse und die Glasmalerei aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts (Stadtbesuch und Grachtenfahrt).

 

5. Tag: Rückfahrt und nördliches Weserbergland - Themen:

  • Die Museumsbahn von Rinteln an der Weser nach Stadthagen zwischen Schaumburger Wald und Bückebergen
    Die Strecke ist 20,4 km lang und wurde einst für den Steinkohletransport gebaut. Heute verkehrt auf der Strecke ein historischer Schienenbus (Bahnfahrt).
  • Die Fachwerkstadt Rinteln

 

 

 

 

 
 

Veranstalter

Urania-Verein

Gutenbergstr. 71 - 72
14467 Potsdam

Telefon (0331) 29 17 41
Telefax (0331) 29 36 83

E-Mail E-Mail:
www.urania-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Mo 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Di 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Mi 9.00 - 13.00
Do 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Fr 9.00 - 13.00