Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Zwischen Kombinat und Kloster - Festlicher Jahresauftakt in Eisenhüttenstadt und Neuzelle

20.01.2018

Abfahrt: 7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Vorstand und Mitarbeiter der URANIA Potsdam
Teilnehmerpreis: 79,00 Euro, Mitglieder 67,00 Euro
Leistungen: Programm, Führungen, Eintritte, Mittagessen, Kaffeetafel, Orgelanspiel, Überraschungsmusik
Mindestteilnehmerzahl: 50 Personen
Ankunft: ca. 19.30 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

1950 wurde der Bau des Eisenhüttenkombinats Ost (EKO) und
einer zugehörigen Wohnsiedlung nahe Fürstenberg an der
Oder beschlossen. Damit legte man den Grundstein für die erste
sozialistische Planstadt auf deutschem Boden, die zwischenzeitlich
nach dem 1953 verstorbenen Josef Stalin umbenannt worden
war. Dort, „wo einst nur Sand und Kiefern waren“, versuchte
die DDR-Führung, die Vision des Sozialismus in einem städtebaulichen Ensemble architektonisch umzusetzen.

 

Katholisches Kleinod: Kloster Neuzelle
Nur unweit von Eisenhüttenstadt, für das Walter Ulbricht bezeichnenderweise keinen Kirchenbau vorgesehen hatte, befindet sich mit dem Kloster Neuzelle einer der bedeutendsten Kunstschätze Brandenburgs. Die vor 750 Jahren gegründete Anlage des Zisterzienserordens überstand als katholisches Kleinod die Reformation und wurde erst 1817 auf Befehl Friedrich Wilhelms III. säkularisiert. Das Herzstück des vollständig erhaltenen Klostergeländes ist die Stiftskirche St. Marien mit ihrer überwältigenden barocken Innenausstattung.

 

Programmpunkte:

  • Eisenhüttenstadt (Stadtführung)
  • das Dokumentationszentrum „Alltagskultur der DDR“ (Besuch)
  • die Klosteranlage Neuzelle mit der katholischen Stiftskirche St. Marien, dem mittelalterlichen Kreuzgang, den im 18. Jahrhundert angelegten barocken Klostergärten und der evangelischen Kirche zum Hl. Kreuz (Führung)



 
 

Veranstalter

Urania-Verein

Gutenbergstr. 71 - 72
14467 Potsdam

Telefon (0331) 29 17 41
Telefax (0331) 29 36 83

E-Mail E-Mail:
www.urania-potsdam.de

Öffnungszeiten:
Mo 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Di 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Mi 9.00 - 13.00
Do 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00
Fr 9.00 - 13.00