Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Offene Gärten Berlin-Brandenburg

Offene Gärten 2017
gemeinsame Aktion der
INITIATIVE OFFENE GÄRTEN Berlin-Brandenburg
und der URANIA „Wilhelm Foerster“ Potsdam e.V.


Liebe Gartenbesucherinnen und Gartenbesucher,

 

in diesem Jahr warten 119 Gärten darauf von Ihnen besucht zu werden.
Bereits Ende April öffnen die ersten privaten Gärten mit einer frühen
Blütenpracht ihre Pforten für alle, die Interesse am Garten und am
Gärtnern haben. Zu unserem ersten Höhepunkt am 20. und 21. Mai
erwarten wir maigrüne Gärten mit leuchtenden Blüten von Azaleen,
Rhododendren, Allium, Akeleien und Vielem mehr. Zum Herbsttermin
am 16. und 17. September schmücken sich die Gärten mit den
vom Herbst kündenden Farben von Dahlien, Astern und Rudbeckien
zwischen Blattstauden und Gräsern. Neben Gartenbereichen zur
Zierde und Erholung finden auch Nutzgärten wieder Aufmerksamkeit.
Im Laufe des Jahres öffnen einzelne Gärten zu besonderen Blüh -
höhepunkten wie z.B. die der Rosen, Taglilien und Fuchsien.
Alle Öffnungstermine finden Sie leicht in der Übersicht auf Seite 68.

Die Gartenbeschreibungen zeigen ein breites Spektrum von Gartengestaltungen
und geben eine erste Orientierung.
Die Gartenbesitzer öffnen ihre Gärten unentgeltlich, die Organisatoren
beider Vereine arbeiten ehrenamtlich.
Die Besucherplakette berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden
Gärten zu allen im Programm aufgeführten Terminen. Sie ist ab April
2017 für 3 EUR pro Person in unseren Vorverkaufsstellen
oder im zuerst besuchten Garten erhältlich.

 

Hier finden Sie das Programm als PDF

 

 

 

Garten anmelden

Sie möchten Ihren Garten im Rahmen der „Offenen Gärten“ der Öffentlichkeit zugänglich machen? Anmeldungen für 2017 sind leider nicht mehr möglich. Wir freuen uns aber über neue Gärten für 2018.

 

Melden Sie sich einfach bei Christa Schmidt, , Tel. 03327/44 94 5 oder Renate Bormann, , Tel. 033203/78 62 4.

 

 

Informationen für Besucher

  • Es handelt sich um private Gärten. Der Besuch erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Vergewissern Sie sich, dass der Garten tatsächlich an Ihrem Besuchstag geöffnet hat. Nicht alle Gärten öffnen zu allen Terminen!
  • Der Lageplan hinten im Heft dient nur zur groben Orientierung. Für Ihre Anreise sollten Sie genauere Karten nutzen. Bei Großgemeinden (z.B. Kloster Lehnin) liegen die Ortsteile z.T. sehr weit auseinander oder vom Hauptort entfernt.
  • Keine Gewähr für Hinweise zu Bus-/Bahn-Verbindungen.
  • Respektieren Sie die Privatsphäre der Gartenbesitzer. Nur der Garten ist zu besichtigen, nicht das Haus. Die Gastgeber haben Hausrecht in ihrem Garten.
  • Bleiben Sie auf den Wegen oder Rasenflächen.
  • Samen oder Ableger nicht selbst entnehmen, fragen Sie die Gartenbesitzer.
  • Achten Sie auf Ihre Kinder, besonders in Gärten mit Teichen, Wasserläufen oder giftigen Pflanzen.
  • Wenn Sie fotografieren möchten, fragen Sie bitte. Für private Zwecke wird dies in der Regel erlaubt.
  • Gartenwege sind manchmal rutschig oder uneben. Sie erfordern festes Schuhwerk und ausreichend Trittsicherheit.

 

 

Garten Aland, Foto: Bormann

 

Aland-Garten, Foto: Bormann